Wertung und Regeln

Wertung der Wettbewerbe der Sanktpauliade

Alle Wettbewerbe fließen in eine Gesamtwertung ein.  Der Erste eines Wettbewerbs bekommt 1 Punkt, die nächstplatzierten jeweils 1 Punkt mehr (Low-Point-System).

Am Ende gewinnt die Abteilung mit den wenigsten Punkten die Gesamtwertung.

Jede Abteilung soll nach Möglichkeit an allen Wettkämpfen teilnehmen. Weil dies unter Umständen aufgrund eigener Pflichtspiele nicht möglich ist, hat jede Abteilung 2 Streichergebnisse. Die zwei schlechtesten Platzierungen werden automatisch gestrichen.

Die ausrichtenden Abteilungen des jeweiligen Wettkampfs nehmen nicht an ihrem eigenen Turnier teil. Richtet eine Abteilung oder Gruppe keinen eigenen Wettbewerb aus, gilt dies automatisch als erstes  Streichergebnis.

Abteilungen oder Gruppen können für einzelne Wettbewerbe oder für die gesamte Sanktpauliade Spielgemeinschaften bilden (z.B. falls die Abteilung zu klein ist, um ein eigenes Team stellen zu können).

Die ausrichtenden Abteilungen der Wettbewerbe melden die Platzierungen an die Sanktpauliade-Wettkampfleitung, die die Ergebnisse veröffentlicht und regelmäßig den Zwischenstand des Gesamt-Rankings präsentiert.

Spielgemeinschaft
Tritt zu einem Wettbewerb eine Spielgemeinschaft an, teilen sich die beteiligten Abteilungen die erreichten Punkte. (Beispiel: Schach und Boxen treten in einem gemeinsamen Team zum Fußballturnier an und erreichen Platz 3: Beide Abteilungen erhalten 3 Punkte. Der nächstplatzierte erhält 4 Punkte usw.)

Mehrere Teams einer Abteilung
Wenn mehr Menschen einer Abteilung an einem Wettkampf teilnehmen möchten als für ein Team benötigt werden und der Wettkampfmodus es zulässt, kann die Abteilung auch mehrere Teams stellen. Die Abteilung erhält die durchschnittlich erreichte Punktzahl. (Beispiel: Im Tischtennis tritt Rollerderby mit 3 Teams an und belegt Platz 1, 3 und 11: Sie bekommen 5 Punkte [1+3+11=15] geteilt durch 3 Teams = 5).

K.O.-Modus
Wird im K.O.-Modus gespielt, teilen sich z.B. die im Viertelfinale ausgeschiedenen Teams die Plätze 5-8 und bekommen alle 5 Punkte, die im Achtelfinale ausgeschiedenen Teams bekommen 9 Punkte für die Plätze 9 bis 16. So muss nicht jede Platzierung ausgespielt werden.

Nicht-Teilnahme
Tritt eine Abteilung zu einem Wettbewerb nicht an, bekommt sie einen Punkt mehr als der Letztplatzierte dieses Wettbewerbs.

Klingt anfangs vielleicht etwas kompliziert, ist es aber höchstens für die, die es am Ende ausrechnen müssen. Auf jeden Fall ist es der Versuch, die verschiedenen Modi gerecht und gleichmäßig zu bewerten.

Vielleicht klingt das jetzt alles schon stark reglementiert. Die Sanktpauliade ist natürlich ein Sport- und Spaßwettkampf. Dieses Punktesystem soll einfach eine gerechte Vergleichsmöglichkeit der unterschiedlichen Sportarten schaffen.